Der Ehrenpreis – die Heilpflanze im Mai

Der Ehrenpreis – Veronica officinalis


Dieses unscheinbare blaue Blümchen wird gerne übersehen und kann doch so viel! Daher möchte ich gerne diesen Monat den Ehrenpreis als Heilpflanze des Monats vorstellen.

Der Ehrenpreis gehört zu den Wegerichgewächsen (Plantaginaceae) zu denen auch der Spitzwegerich zählt. Viele kennen ihn als hartnäckiges “Unkraut” welches sich über all im Garten ausbreitet und halten ihn für giftig. Das ist jedoch nicht der Fall! Im Gegenteil, diese Pflanze hat sehr viele heilende Eigenschaften, wenn sie auch in der heutigen Zeit leider immer noch kaum erforscht ist. Daher muss man die Jahrhunderte alte Erfahrungsmedizin zu Rate ziehen, um etwas über das “Allerweltsheil” wie der Ehrenpreis früher auch hieß, zu erfahren.

Die Geschichte des Ehrenpreis

Den Ehrenpreis ins Haus zu holen, bedeutete Früher sich das Gewitter ins Haus zu holen, da er wie viele blaublühende Pflanzen dem Nordischen Gott Thor gewidmet war. Daher rührt auch der Name Gewitterblümchen und der Glaube das es Gewitter gäbe wenn man die Pflanze abreiße. Sie wurde frühzeitig der heiligen Veronika geweiht, die Jesus bei seinem Weg auf den Berg Golgatha ein Schweißtuch gereicht hat, worauf der Abdruck seines Gesichtes zurückblieb. Man sagt bei der Erschaffung der Welt habe Gott diese kleine Blümchen übersehen und erst ganz zum Schluss wahrgenommen. Da es so ein schönes und zurückhaltendes Pflänzchen mit wunderschönen blaue Blüten war, habe er ihm den besonderen Namen Ehrenpreis verliehen.

Im Jahr 1690 hat Johannes Francus der Heilkraft des Ehrenpreis sogar ein ganzes Buch gewidmet.

In der neueren Zeit wurde der Ehrenpreis von Sebastian Kneipp gegen die “Schwindsucht”, Gicht, Rheuma sowie Blasenkatarrh empfohlen. Auch Maria Treben und Prof. Hademar Bankhofer haben sich in ihren verschiedenen Büchern dem Ehrenpreis gewidmet. Aber wogegen kann man diese unscheinbare Pflanze denn nun genau anwenden?

Phytotherapeutischer Einsatz von Ehrenpreis

Seinen verschiedenen Eigenschaften lassen schon auf die Anwendungsbereiche schließen, der Ehrenpreis ist:

  • antibakteriell
  • antimykotisch
  • auswurffördernd
  • blutreinigend
  • entgiftend
  • entzündungs­­hemmend
  • harntreibend
  • kühlend
  • nervenstärkend
  • schleimlösend
  • stoffwechselanregend

Das ist Recht viel für so ein unscheinbares Pflänzchen. Einer seiner Hauptwirkstoffe ist das Aucubin, welches sich auch beim Spitzwegerich findet. Aucubin hat eine entzündungshemmende und reizmildernde Wirkung. Daher kann es gut bei den verschiedensten Hauterkrankungen angewendet werden, wie zum Beispiel bei Verbrennungen, Ekzemen, Neurodermitis aber auch bei Psoriasis und vielen weiteren Hautproblemen. Man kann Tee aus Ehrenpreis trinken und ihn gleichzeitig als in Tee getränkte Kompresse auf die befallenen Hautareale auflegen. Das stillt den Juckreiz und beruhigt die Haut.

Auch gegen Husten kann Ehrenpreis angewendet werden, wie bei seinem Verwandten dem Spitzwegerich kommt hier seine antibakterielle Wirkung zum tragen. Er beruhigt bei trockenem Reizhusten und fördert die Sekretion, damit das Sekret besser abgehustet werden kann. Des Weiteren kann neben innerer Einnahmen, auch ein heißer Brustwickel mit Ehrenpreis gemacht werden. Er hilft gegen Schmerzen die durch eine trockene Bronchitis entstehen.

Die Stoffwechsel anregende Eigenschaft kann man als Ehrenpreistee zur Regulierung und Senkung des Cholesterins einsetzen und so einer Arteriosklerose vorbeugen.
Aufgrund seiner harntreibende und entzündungshemmende Wirkung kann er sowohl bei einer Harnwegsentzündung als auch gegen die Gicht eingesetzt werden.  
Des Weiteren hilft er bei Erschöpfung, Gedächtnislücken nach Überarbeitung und Stress, aber auch gegen Nervosität und Depressionen, somit also direkt Nerven stärkend. 

Gegen stark schwitzende Füße hilft ein Fußbad mit Ehrenpreis ebenso wie gegen Fußpilz. Ein Sitzbad kann auch bei einem Vaginalpilz angewendet werden.

Es spielt keine große Rolle welche der ca. 450 verschiedenen Ehrenpreisarten man anwendet, da sie sich bei den Inhaltsstoffen kaum unterscheiden. 
Ob als Tee, als Presssaft, innerlich wie äußerlich, der Ehrenpreis kann viele Beschwerden lindern und heilen. Angewendet werden die Blätter und Blüten also die oberirdischen Pflanzenteile.

Wo man ihn finden kann, zeige ich gerne auf den nächsten Heilkräuterwanderungen die in diesem Monat stattfinden.

 

 

Ehrenpreis
Veronica chamaedrys
Ehrenpreis
  Ehrenpreis
Ehrenpreis
Veronica chamaedrys

Neues aus der Praxis Heilkraut

Leider sind Kurse an der VHS Eckernförde immer noch nicht möglich, wir hoffen weiter auf einen Rückgang der Pandemie. Stand jetzt kann aber die Heilkräuterwanderung am Windebyer Noor am 29.05.2021 stattfinden. Noch gibt es ein paar freie Plätze – aber begrenzt, also schnell noch Anmelden. Hier ist der Link zur VHS Eckernförde.

Fest steht auch der Termin zur Heilkräuterwanderung in Bornstein. Anders als bisher geplant findet sie nun schon am 15.05.2021 statt. Wir treffen uns wieder am Bolzplatz in Bornstein um 15:00 Uhr auf Grund der Coronasituation geht das leider nur mit Anmeldung! Die ist ab sofort möglich, entweder über das Kontaktformular auf der Website oder telefonisch. Es wird einen QR-Code der Corona App geben um die Teilnehmer nachverfolgen zu können, den werde ich beim Start der Wanderung zur Verfügung stellen. Es würde mich freuen, wenn es wie im letzten Jahr eine rege Teilnahme gibt.

Bis dahin, bleiben Sie gesund

Ihre Charlotte Bronst