Warum Naturheilkunde?

Warum Naturheilkunde?

Warum Naturheilkunde?Viele akute aber auch chronische Erkrankungen können mit Heilpflanzen (Phytotherapeutika) in Form von Tinkturen, Tees, Salben, aber auch Fertigarzneien behandelt werden. Die Wirkungen sind mit chemisch hergestellten Medikamenten vergleichbar, allerdings sind die Neben- und Wechselwirkungen oft deutlich geringer, da hier die Komplexität einer ganzen Pflanze und nicht nur ein isolierter Stoff für die Wirkung verantwortlich ist. Schon seit tausenden von Jahren werden Pflanzen in der Medizin eingesetzt. Ob die Ägypter, Maya, Griechen, Tibeter, Inder oder Chinesen, alle alten Völker hatten für ihre Regionen spezifische Heilpflanzen. 

Leider sind diese in den letzten Jahren in Vergessenheit geraten. Man setzte auf die „schnelleren“, „besseren“ chemischen Medikamente und vergaß allzu oft dabei die milden und schonenden Pflanzen. Zu Unrecht wie sich jetzt zeigt, die Zunahmen von antibiotikaresistenten Keimen oder die Neben- und Wechselwirkungen der heutigen Medizin, die mit immer neuen Medikamenten behandelt werden müssen, lassen die Chemie in einem recht zweifelhaften Licht da stehen. Daher sehnen sich viele Menschen wieder zurück zur Natur! Auf deren Heilkräfte basieren meine Behandlungen.

Des Weiteren arbeite ich als klassische Homöopathin. Diese von Dr. Samuel Hahnemann im späten 19. Jahrhundert entwickelte Therapieform, hat bis heute Bestand und zeigt immer wieder gute Erfolge. Es gibt viele verschiedene Ansätze, aber alle stellen den Menschen als ganzes in den Mittelpunkt. In der klassischen Homöopathie werden alle Symptome und Befindlichkeiten berücksichtigt und nicht nur die gerade aktuellen. Daher hat sie schon so vielen Menschen helfen können, wo die „moderne Medizin“ an ihre Grenzen gestossen ist.

Auch schwere Erkrankungen können mit Ihrer Hilfe gelindert oder sogar geheilt werden. Ob zusätzlich zur Schulmedizin (Komplementär) oder als Alternative. Lassen Sie uns darüber reden!

In einem eingehenden Diagnosegespräch werde ich mit Ihnen gemeinsam herausfinden, welche Therapieform Ihre Beschwerden am besten lindern kann.

Wann sollten Sie mich kontaktieren?

Wenn Sie oder Ihr Kind

  • unter Kopfschmerzen oder Migräne leiden und sie nicht ihr Leben lang Schmerzmittel mit deren Nebenwirkungen einnehmen wollen
  • unter Allergien leiden, die sie nicht mit Kortison oder müde machenden Antiallergika unterdrücken wollen
  • unter Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Gelenkbeschwerden etc. leiden
  • unter Schlafstörungen leiden, ein guter Schlaf ist wichtig für einen gesunden Organismus
  • das Gefühl haben, dass der Stress überhand nimmt und sie dem nicht mehr gewachsen sind
  • häufig Erkältet sind und die üblichen Maßnahmen nicht mehr helfen
  • unter Verdauungsstörungen oder Nahrungsunverträglichkeiten leiden
  • unter AD(H)S leiden und sie es nicht mit unterdrückenden Medikamenten behandeln lassen wollen
  • eine schwere (Krebs-) Erkrankung haben und Unterstützung bei der konventionellen Therapie benötigen

aber auch viele andere (chronische) Erkrankungen lassen sich mit naturheilkundlichen Mitteln therapieren.

Lassen Sie sich überzeugen – Denn auch gegen Ihre Beschwerden ist ein Kraut gewachsen!